HOMEPERSONRECHTSGEBIETEKOSTENBERATUNGSTERMINONLINEBERATUNG
Familienrecht | Sozialrecht


AKTUELLES

SERVICE

FORTBILDUNG

VERÖFFENTLICHUNGEN

KONTAKT

IMPRESSUM

Sozialrecht

Das Sozialrecht in nahezu allen seinen Ausprägungen ist ebenfalls ein Schwerpunkt meiner anwaltlichen Tätigkeit. Auf diesem Gebiet berate und vertrete ich Sie als Privatperson, Gewerbetreibender, Freiberufler oder Verband.
Im Folgenden können Sie sich bereits vorab über die unterschiedlichen Aspekte im Sozialrecht informieren und bekommen so einen Überblick über meine Tätigkeit.


Die gesetzliche Krankenversicherung

Mehr als 85% der deutschen Bevölkerung sind Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen. Durch eine Vielzahl von Gesundheitsreformen ist es zu immer mehr Einsparungen gekommen, so dass kranke Menschen oftmals nicht die Hilfe und Unterstützung bekommen, die sie brauchen.


Die gesetzliche Rentenversicherung

Das Recht der Rentenversicherung ist im Wesentlichen im SGB VI geregelt. Das Rentenrecht sieht eine Vielzahl von Leistungen vor, wobei insbesondere die Altersrenten und Renten wegen Erwerbsunfähigkeit sowie Hinterbliebenenrenten und Leistungen zur medizinischen und beruflichen Rehabilitation hervorzuheben sind.


Die gesetzliche Pflegeversicherung

Die gesetzliche Pflegeversicherung leistet den Menschen Hilfe, die aufgrund ihrer Erkrankungen nicht mehr in der Lage sind sich selbst im Alltag allein zu versorgen. Im Bereich des Pflegeversicherungsrechts vertrete ich u.a. Privatpersonen bei der Frage nach der Eingruppierung in die richtige Pflegestufe.


Die gesetzliche Unfallversicherung

Unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung steht nicht nur der klassische Arbeitnehmer sondern darüber hinaus z. B. auch ehrenamtlich Tätige, Schüler und Studenten oder Blutspender. Kommt es zu einem versicherten Ereignis (Arbeitsunfall, Wegeunfall, Berufskrankheit) können Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung beansprucht werden.


Das Kindergeld

Im Bereich des Kindergeldes ist zumeist die Frage zu klären, ob ein Kind noch die Voraussetzungen für den Bezug von Kindergeld erfüllt. Zum einen können nur Kinder berücksichtigt werden, die sich in Ausbildung befinden, jedenfalls arbeitssuchend bei der Agentur für Arbeit gemeldet sind oder sich zwischen 2 Ausbildungsabschnitten befinden. Das Einkommenssteuergesetz sieht darüber hinaus noch weitere Tatbestände vor. Es müssen jedoch ferner bestimmte Altersgrenzen beachtet und Einkommensgrenzen nicht überschritten werden.
Gerne überprüfe ich für Sie, ob Sie für Ihr Kind noch Anspruch auf Kindergeld haben.


Das Elterngeld

Das Elterngeld soll Familien für die Zeit nach der Geburt finanzielle Unterstützung geben. Voraussetzung für den Bezug von Elterngeld ist, dass gar keine oder lediglich eine Teilerwerbstätigkeit von nicht mehr als 30 Stunden in der Woche ausgeübt wird.


Das Recht der Ausbildungsförderung nach dem BAföG

Das Recht der Ausbildungsförderung nach dem BAföG umfasst eine Bandbreite von Problemen. Bereits zum Zeitpunkt der Antragstellung und Bewilligung des Darlehens können sich Fragen zu den Voraussetzungen eines Anspruchs auf Ausbildungsförderung stellen. Sollten Ihnen BAföG-Leistungen abgelehnt werden, stehe ich Ihnen gerne beratend zur Seite und helfe Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Jedoch auch Jahre nach der Inanspruchnahme, insbesondere wenn der Darlehensnehmer zur Rückzahlung des Darlehens aufgefordert wird, kann eine genaue Auseinandersetzung mit dem Bundesausbildungsförderungsgesetz erforderlich werden.


Schwerbehindertenrecht

Das Schwerbehindertenrecht ist ein äußerst wichtiger Teil des Sozialrechts mit Regelungen, die eine erhebliche Reichweite und Bedeutsamkeit für viele Lebensbereiche aufweisen.


Sozialhilfe / Leistungen nach dem SGB XII

Das Recht der Sozialhilfe ist im SGB XII geregelt. Sie kann von Personen beansprucht werden, die das 65. Lebensjahr vollendet haben oder dauerhaft voll erwerbsgemindert sind.

Die Sozialhilfeleistungen umfassen insbesondere Hilfen zum Lebensunterhalt, zur Pflege, Gesundheit und Eingliederungshilfen für behinderte Menschen sowie die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.


Das Arbeitslosengeld I

Anspruch auf Arbeitslosengeld I hat, wer arbeitslos ist, sich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet hat und die Anwartschaftszeit erfüllt.


Hartz IV / ALG II

Sofern keine der vorgenannten Sozialleistungen bezogen werden kann oder der Bezug dieser Leistungen bzw. der eigene Verdienst nicht genügen, das Existenzminimum zu decken, besteht Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II (sog. Hartz IV).
Seit Jahren werden die deutschen Sozialgerichte mit Klagen in dem Bereich des SGB II überflutet - überwiegend jedoch zu Recht, denn mehr als die Hälfte aller Hartz-IV-Bescheide wird aufgehoben, weil sie fehlerhaft sind. Eine Überprüfung lohnt sich somit!

.......
[top]

 
Fachanwaltskanzlei für Familienrecht und Sozialrecht in Hamburg-Wandsbek und Norderstedt
Wandsbeker Marktstraße 24-26 • 22041 Hamburg • Tel: 040 / 79 69 14 94 • Fax: 040 / 68 26 85 89
Zweigstelle: Kuno-Liesenberg-Kehre 17 • 22844 Norderstedt • Tel: 040 / 35 73 14 80 • Fax: 040 / 35 73 14 81
kontakt@rechtsanwaeltin-bastian.de